Back to top

THE WORLD FROM ABOVE

The Dream of Flying in the 19th Century
Exhibitions
From
until
For a long time people could only dream of acquiring the flying techniques of birds and enjoying the divine feeling of observing the world from above. The final breakthrough from the dream to the technical reality of the free flight through the air was achieved by Otto Lilienthal (1848–1896) in the early 1890s. The wing panel designed like a bird's wing was the starting point for Lillienthal, leading to the first successful gliding flights and the discovery of the principles of the uplift, still used today. What had inspired the flights of fancy of 19th-century artists became a revolutionary technical fact. The exhibition includes works by Francisco de Goya, Honoré Daumier, Hans Thoma and Max Klinger
Lange war der Himmel den Vögeln und den Göttern vorbehalten gewesen. Dädalus wagte das mythische Abenteuer, Vogelschwingen nachzubauen, um seiner Gefangenschaft auf dem Luftweg zu entkommen. Das himmlische Privileg der antiken Götter und der christlichen Heiligen bestand aus ihrem souveränen Gleiten durch die Lüfte, ihrer mühelosen Überwindung aller Schwerkraft. Auch Götterboten, Engel, Genien und Eroten schweben durch die Lüfte, manchmal gestört durch Dämonen und Hexen. Diese Luftwelt hatten stets die Künstler zugänglich gemacht – bis die Piloten kamen.

Den wenig bekannten Flugexperimenten des berühmten Malers Arnold Böcklin wird erstmals breiter Raum gegeben. Die Pionierflüge Otto Lilienthals begeisterten die Fotografen, was zu spektakulären fotografischen Zeugnissen dieser Technikrevolution führte. Der als Fabrikant, Erfinder, Spielzeugentwickler und Theatergründer tätige Lilienthal erweist sich als eine Schlüsselfigur des 19. Jahrhunderts. Das nach ihm benannte Museum in Anklam ist Kooperationspartner der Ausstellung. Ergänzt durch viele Leihgaben aus öffentlichen und privaten Sammlungen, bietet die Gesamtschau ein breites Panorama von Flugtraum und Flugwirklichkeit im 19. Jahrhundert.
Richard Neuhauss (1855–1915), Otto Lilienthal am Fliegeberg in Lichterfelde (Berlin), 1895, Silbergelatineabzug, Otto Lilienthal-Museum, Anklam
Hans Thoma, Sturz des Ikarus, Mischtechnik auf Papier, Hans-Thoma-Kunstmuseum Bernau, Foto: Dieter Conrads
Francisco de Goya, Linda Maestra! (Eine feine Lehrmeisterin), aus: Los Caprichos, Blatt 68, 1797, Aquatinta Radierung, Morat-Institut für Kunst und Kunstwissenschaft, Freiburg i. Br., Foto: Bernhard Strauss
From
until

48.759101, 8.238476